Dienstag, 3. März 2015

Begegnungen der besonderen Art

Pic de Bugarach
 Der Berg hat den Ruf ein Sternentor in andere Dimensionen zu sein. 2012 gab es einen regelrechten Ansturm auf Immobilien in der Region. Es kursierte die Legende, dass man hier beim Pic de Bugarach zum Weltuntergang der Maya-Prophezeihung sicher sei.

Dabei gab es die Spekulationen, dass entweder ein Raumschiff die Menschen aufnehmen würde oder das Sternentor sich öffnen würde, durch dass man wie durch ein Wurmloch in eine andere, sichere Welt gelangen könne.

Bei unserem ersten Aufenthalt in Bugarach haben wir tatsächlich mehrere Menschen getroffen, die an die Existenz von Ausserirdischen glauben und sogar schon mal Begegnungen mit ihnen gehabt haben wollen.

Ich habe dazu selbst noch keine persönliche Meinung gefunden.

Wappen im Kloster St. Hilaire
In Vorbereitung auf die Reise nach Bugarach habe ich zusammen mit einer guten Kollegin mehrere schamanische Reisen in das innere des Berges gemacht. Wir haben in dieser Meditation erlebt, wie wir auf einen anderen Planeten gebracht wurden. Dort haben wir Initiationen in neue kosmische Energien emfangen, die wir nun in unserer täglichen Heilarbeit benutzen.

Als Geistheilerin habe ich oft Kontakt mit ätherischen Wesen, Engeln, Naturgeister, Seelen Verstorbener und auch Wesen, die sich als ätherische Wesen von anderen Sternen, ja Galaxien vorstellen. Diese sind für mich als Energie spürbar und manchmal kann ich mit ihnen kommunizieren.

Innenhof Kloster St. Hilaire
Ich nehme diese Wesen für real, auch wenn sie sich mir nur auf der feinstofflichen Ebene zeigen. Gleichzeitig weiss ich auch, dass jede Begegnung eine Abbildung meiner Selbst ist, eine Projektion meiner Seele, um mir bestimmte Dinge zu verdeutlichen und um das noch nicht integrierte sichtbar zu machen.

Je dringlicher eine Integration ist, desto manifester ist die Spiegelung im Aussen.

Mir ist aufgefallen, dass fast alle, die diese Alienbegegnung hatten, von einem Schicksalsschlag sehr stark traumatisiert waren und durch den Schmerz einen bestimmten Wesensanteil abgespalten hatten.

Alien-Space- Port ;)
Machte diese Erfahrung es nötig, dem völlig Fremden wieder zu begegnen, um  der Aufforderung zu folgen, das eigene Abgespaltene wieder zu heilen und zu integrieren?

Oder ist meine Begegnung mit diesen Menschen die Aufforderung mich irgendetwas zu öffnen, dass ich glaubte nur in meiner Gedankenwelt leben und begegnen zu können?

Ehrlich gesagt, das macht mir ein bisschen Angst ;)




Neugierig? - jetzt anmelden!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen